Just an ordinary day

Okay meine Lieben, zwar wird dieser Eintrag wohl nicht so interessant wie der letzte, aber es kann ja nicht jeder Tag gleich sein.

Meine letzten Tage waren eben einmal wieder Arbeitstage, was sonst es ist ja schließlich auch erst .. moment.. Mittwoch?.. also bei euch mittlerweile schon Donnerstag.

In den letzten Tagen muss ich zugeben, war ich oft einfach dagesessen, hab an euch zu Hause gedacht und war ab und zu auch den Tränen nahe, weil ich euch schon echt vermisse. Aber wäre ja auch schlimm, wenn nicht. Ich war abends meistens 3 Meilen laufen, das sind genau 4,828032 Kilometer (damit ihr es nicht googeln müsst). Ist zwar jetzt nicht die riesen Leistung, aber ich muss ja langsam wieder reinkommen, schließlich hab ich meinen Fußball-Mädls zu Hause ja versprochen, dass ich mir hier Waden antrainiere - das hab ich übrigends meinen Hosteltern erzählt. Gesagt, getan .. ich merks sogar etwas in den Beinen :D

Wenn wir schon einmal bei dem Thema sind, war heute ein fußballreicher Tag, erst war ich mit den Kids im Waveny-Park und nach unserem Chinese-Take-off haben wir im Garten mit Daddy Soccer gespielt bzw. wie wirs nennen würden: 4 gegen 1 oder "Eckla". Dennoch ist es einfach nicht das gleiche.

Ansonsten war mein Tag wie immer eben, nur dass ich heute mal wieder mit den Kids von früh bis Abend alleine war und sie nicht wie gestern im Camp waren. Also brauchte ich auch keinen Wecker, denn frühs um 7 sprang Alex auf mich und meinte "Wake up.. get up.. you have 10 minutes".. naja in 10 Minuten habe ich es dann doch nicht geschafft, schließlich musste ich ja mein Bett noch machen und mein Zimmer ordentlich verlassen :)

Ja, dann war ich heute noch einkaufen.. und es schockiert mich einfach immer wieder, wie man für so wenig Lebensmittel einfach mal schnell 40$ zahlt. Aber who cares? Richtig, einfach niemanden, weil egal ob Geld oder Lebensmittel, man schmeist es hier aus dem Fenster, bzw. zweiteres einfach in den Müll. Meine Gastfamilie meint zwar noch, dass sie da noch harmlos sind - aber wenn sie noch harmlos sind, wie gehts denn dann in einer richtig amerikanischen Familie ab? .. Ich will es gar nicht wissen.

Jedenfalls hab ich dann eben wie immer gekocht, geputzt, gebügelt, aufgeräumt, eingekauft, Betten gemacht und co.

Natürlich versuch ich immer alles gut zu verbinden, also nehme ich meinen Laptop mit zum Bügeln, sodass ich nebenbei, so multitaskingfähig wie ich bin, eben noch mit meinen Süßen aus Deutschland skypen kann. Leider klappt das nicht immer, aber ab und zu. Da vergeht die Bügelzeit viel schneller.

Ich wünschte mir, dass auch die Fernsehzeit schneller vergeht, dieses ständige Olympia-Zeug geht mir so auf die Nerven und das ständig der TV laufen muss?! Das ist gar nichts für mich, da freu ich mich echt schon richtig, wenn die Schule losgeht.

Das ist dann ab dem 23.8. soweit :) bis dahin steht uns aber immernoch unser Umzug nach Winnetka bevor.

Nächste Woche Dienstag bis Donnerstag kommen die Möbelpacker und laden einfach alles aus dem Haus, was nicht niet-und nagelfest ist, in ihre Lastwägen. Bis dahin muss ich wahrscheinlich noch 1000 Schubs mit den Kids aussortieren, dass sind nämlich immer unsere Jobs, die wir zu tun bekommen, wenn die Mutter mal wieder in Chicago arbeiten ist unter der Woche.

Am Samstag nächste Woche fliegen wir dann 1Stunde nach Chicago, aber vorher verbringen wir zwei Tage im Hotel in Stamford und danach eine Nacht in Chicago bis unser Haus eingeräumt ist.

Am ersten Sonntag unseres Umzugs findet in Chicago dann das erste Clustertreffen für mich statt, da freu ich mich schon riesig drauf. Ich hoffe das Wetter wird gut, weil wir bei einer in den Pool wollen. So kann ich dann sofort viele Mädls kennenlernen und hab hoffentlich schnell Anschluss dort.

Bis morgen muss ich mich dann entscheiden, welchen College-Kurs ich wählen will.. ich denke, dass ich Spanisch nehmen werde, da mir Sprachen echt Spaß machen und ich davon auch was habe, weil es mich eben interessiert. Aber mal sehen :)

Jedenfalls versuche ich heute etwas eher ins Bett zu gehen und hoffe, dass ich morgen nicht wieder von einem kleinen blonden "Monster" geweckt werde ;)

Viele Drücker nach Deutschland! :*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0