Chinesisch? Italienisch? Indisch oder doch mexikanisch?

So liebe Leute :) Meine letzten Tage waren ... zumindest essenstechnisch abwechslungsreich.

Also am Donnerstag hatte ich die Ehre auf 4 Kids aufzupassen. Es kamen zwei Jungs zu uns, da ihr Vater ins Krankenhaus musste und die Mutter so nicht auf die Kids aufpassen konnte. Also packt man natürlich die Jungs zu Nanny Vicky, denn die liebt es schließlich den Klängen vier schreiender Kids zu lauschen. Wie so selten wollten die Kids zum Lunch HotDogs, mir soll es ja egal sein, ich esse diesen Fraß nicht. Beim Essen habe ich festgestellt, dass meine Beiden wirklich Manieren haben. Denn als ich den anderen beiden Jungs zusah, als sie beim Essen furzten, rülpsten, ihre "your mother is so.." - zum besten gaben und dabei ihr Wurst-Brot-Gemisch über dem Esstisch verteilten, war ich froh, dass meine Kids keines dieser Dinge tun. Da freue ich mich ja richtig darüber, dass ihnen ein Messer beim Essen noch fremd ist.

Doch nicht genug, am Abend wurde dann Pizza bestellt und der Spaß ging weiter. Da freut man sich richtig, wenn man dann alle Fett-und Käsefingerabdrücke vom Glastisch kratzen muss :D

Anschließend habe ich eine Auszeit gebraucht, denn das war eindeutig zu viel für meine Nerven :D, also traf ich mich mit Steffi und wir quatschten stundenlang über Gott und die Welt. Das tut richtig gut ;)


Am Freitag morgen um 2 Uhr kam dann meine Hostmum wieder und wir gingen am Vormittag zu Starbucks, in die Bank und in einen Buchladen mit Alex. Als wir im Buchladen standen, sah ich mir ein Buch an und laß ein paar Seiten, als dann die Verkäuferin zu meiner Hostmum sagt: "Oh, the book your doughter is reading is really good!" - Wir sahen uns Beide an und mussten uns nur das Lachen verkneifen. Denn das war nicht das erste mal, als man mich für ihre Tochter gehalten hat. Als ich mit den Kids im Freibad war, wurde sie kurz darauf angesprochen, ob sie denn noch ein uneheliches Kind, also mich habe. So schnell kann es wohl gehen :D

Danach erfüllte ich meine üblichen Aufgaben und nachmittags fuhr ich mit Steffi und Luisa nach Stamford in eine Mall shoppen. Steffi ist super lieb, aber als ich Luisa kennenlernte, war ich dann nach ein paar Stunden auch wieder recht froh zu Hause zu sein. Denn ihr Lacher ähnelte dem Geschrei einer Gruppe von Kindern. Den Nachmittag über war ich mit Bexi ein bisschen Fußball spielen bis dann um 8Uhr unser indisches Essen geliefert wurde und wir wie so selten vor dem Fernseh aßen und Olympia ansahen. Ich bin so froh, wenn das endlich vorbei ist - nicht einmal in Ruhe essen kann man mehr.

Jedenfalls habe ich eine äußerst abwechslungsreiche Woche hinter mir was Essen angeht. Sie startet mit Chinesisch am Mittwoch, gefolgt von Italienisch am Donnerstag, Indisch am Freitag und jetzt zu heute..

 

Heute war ein etwas matschiger Tag, das Wetter war nicht richtig gut und nicht wirklich schlecht. Ich war trotz ausschlafens den ganzen  Tag müde und als ich joggen war, fühlte ich mich, als wären meine Gelenke seit Jahren nicht mehr bewegt worden. So musste ich heute ein wenig zurückschrauben und ein paar Pausen einlegen. Ich chillte noch ein wenig im Bett und ließ meine Gedanken Richtung Heimat und die letzten 6 Monate schweifen :P 

Am Abend kamen dann so nach und nach viele Freunde der Eltern, da wir heute eine Abschiedsparty veranstalteten oder nein.. veranstaltet lassen haben :D zu der eben sämtliche Pärchen kamen. So und nun zu dem was ich eigentlich sagen wollte,  heute stand mexikanisches Essen auf dem Speißeplan. Das selbstverständlich vom mexikanischen Partyservice serviert wurde. So wurden locker mal 3 Männer gebucht, die uns einen Abend lang bedienten und mit Getränken und Leckereien verwöhnten.

So lernte ich mal wieder einige Leute kennen und was mich fasziniert, dass es nicht viele gibt die richtige Amerikaner sind. Total viele Leute sind erst vor ein paar Jahren hergezogen und kommen aus Dänemark, Irland, Mexiko oder England.

Jetzt sitze ich auf meinem Teppich und höre gerade alle lachen unten. Der Alkohol wirkt also so langsam und die ersten torgeln auch schon durch die Gegend. Für mich ist es nun Zeit schlafen zu gehen, da ich morgen wahrscheinlich ein letztes mal vor dem Umzug nach NY fahre :)

Liebste Grüße, eure Vine

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0