Move move, shake shake..

Alex wollte unbedingt meinen Koffer packen, hier das Ergebnis ;)
Alex wollte unbedingt meinen Koffer packen, hier das Ergebnis ;)

Guten Morgen aus meinem Hotelzimmer aus dem DoubleTree-Hotel in Norwalk. Doch ich teile mein Zimmerchen mit meinen zwei Kids, die mich um halb 7 geweckt haben und seitdem Nintendo-DS spielen. Ich habe gerade ein Oatmeal (also Haferflocken) und Obst gefrühstückt und nun eine komplette Kanne Kaffee für mich allein. Jetzt denken sich viele was Kaffee?!... Ja ich bin zum Kaffeetrinker mutiert, vorallem während des Umzugs. Da man nie wirklich mal Ruhe hatte, konnte man sich kaum mal hinsetzten und einfach chillen, also musste ich mich eben irgendwie wachhalten.

Seit gestern sind wir im Hotel und ich hatte heute Nacht den wohl schlimmsten Traum aller Zeiten. Da bin ich nun dankbar für eine Kanne Kaffee nach dieser Horror-Nacht. Doch die Nächte vorher waren auch nicht sehr viel besser, wir lebten nur noch zwischen Kartonmauern und Kisten die im kompletten Haus verteilt waren. Egal wo man stand oder saß, man war im Weg. Die letzten beiden Nächte verbrachten wir nur noch auf unseren Matratzen. Außerdem konnte man nie wirklich zur Ruhe kommen, da man eben nirgends einmal eine ruhige Minute hatte.

Meine Hauptaufgabe der letzten beiden Tage war, dass ich die Kids eigentlich ständig zu Freunden kutschiert habe, sodass sie so wenig Zeit wie möglich im Haus verbringen müssen. Ich war dann, wenn die Kids gerade beide mal aus dem Haus war, schwimmen oder laufen. Das tat richtig gut in diesem ganzen Trubel, außerdem waren wir ja vom Frühstück bis zum Abendessen immer in einem anderen Restaurant und so gesund war das auch nicht, da man hier immer rießige Portionen bekommt.

Aber wie man mich kennt, aß ich einmal einen Burger und kein zweites Mal. Also switchte ich schnell zurück zu Obst, Salat und Pute :) Trotzdem will ich mich die nächsten Tage lieber nicht wiegen.

Gestern war ich mit den beiden in Stamford im Chelsea-Piers, einem rießigen Sportpark indem die Kids klettern und Trampolin springen konnten. Ich saß allerdings mit Glorianna, der Babysitterin von Ty dort und langweilte mich etwas, da wir eben zu alt dafür waren. Doch da wir zu spät kamen, dank Glorianna mussten wir nicht mehr ganz so lange die Zeit absitzen.

Ansonsten waren wir gestern Abend in der Bar im Hotel hier um etwas zu essen, die Kids saßen an einem extra Tisch und ich saß mit den Eltern an einem. Wir hatten richtig viel Spaß und es ist echt schön, dass ich mich mit ihnen so gut verstehe. Wir lachen viel zusammen und vorallem der Hostdad und ich veräppeln und gegenseitig gerne. Als wir am Vortag abends Essen waren, gab es dann einen Brownie-Fight. Jetzt stellt ihr euch die gleiche Frage wie ich es tat. What's that?

Okay, also man bekommt einen Teller mit einem Brownie auf dem Eis und Sahne und ist. Jeder hat einen Löffel, dann wird runtergezählt von 10-0 und bei 0 stürtzt sich jeder auf diesen Teller um etwas vom Brownie zu erwischen. Letztendlich ist es ein wahnsinniger Spaß und eine große Sauerei. Aber das wird nur gemacht, wenn man einen Tisch am letzten Ende des Restaurants bekommt, damit es keiner sieht.

Heute gehen Bexi, Jules und ich nach New Canaan zur Pedi- und Maniküre (gesponsert von Jules) - da sage ich natürlich nicht nein. Anschließend treffe ich mich mit Ruth und wir kochen bei ihr abends. Der Rest der Family geht zu den "Greens", der Familie mit dem kranken Dad und den beiden Jungs, denen jegliche Manieren fremd sind.

Dann verbringen wir eine letzte Nacht in diesem mittelklasse Hotel und morgen geht es um 11 vormittags zum Flughafen, natürlich mit einem personal Fahrdienst. Ich denke um 2Uhr geht unser 1.Klasse-Flug nach Chicago. Dort angekommen, checken wir dann in ein "high-class" - Hotel ein, wie es meine Hostmum so schön bezeichnet. In diesem werden wir dann bis Montag oder Dienstag bleiben, bis unser Haus eben eingerichtet ist.

Am Sonntag geh ich dann zum ersten Clustermeeting, da freu ich mich riesig drauf, ein paar Mädls kennenzulernen und ein paar von der Orientation wiederzutreffen.

Doch ich freu mich am meisten darauf, wenn wir endlich mal einziehen können und unsere Ruhe haben, bzw ein Alltag einkehrt.

Bis dahin, bin ich gespannt, was hier sonst noch so passiert. Ich hoffe ihr genießt zu Hause das sonnige Wetter!

eure 1.Klasse-Victoria :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0