Indiana? Michigan? Wilmette? Winnetka?.. sieht doch eh alles gleich aus

Strand in Indiana
Strand in Indiana

So mein Wochenende ist nun fast vorbei und ich sitze in der Küche und tippe an meinem Laptop, da ich in meinem Zimmer noch keinen wirklichen Empfang habe.

So das Uninteressante zuerst, mein Wochenende war im großen und ganzen erlebnisreich :)

Wie bereits im letzten Eintrag bin ich mit Alina in die Mall gefahren. Das war dann auch das erste mal, dass ich ein wenig mehr Geld ausgegeben habe - ich schätze $80, die für eine Tasche, zwei Shirts und eine Hose draufgehen mussten. Da es so heiß war, gönnten wir uns zwischendrin einen Cookiecrisp-mocha bei Starbucks und fuhren danach zu mir nach Hause um eine Runde im Pool zu chillen. Wir freuten uns auf ein wenig Abkühlung und einfach relaxen, doch falsch gedacht. Die Kids hatten spontan ihre ganzen neuen besten Freunde eingeladen und so war es nicht viel mit entspannen. Stattdessen gab es Kindergeschrei und unzählbare Rücken- und Bauchplatscher.

Anschließend habe ich abends nur noch zu Hause gechillt, da wir am nächsten Morgen mit dem ganzen Cluster und noch einem anderen nach Indiana fuhren. Dort war geplant, dass wir uns in den Sand-Dünen einen schönen Nachmittag machen. Allerdings war vorher ersteinmal eine 2 stündige Fahrt dorthin auf dem Plan gestanden. Jeder dachte, er könnte etwas im Bus schlafen.. FAIL! Als der Bus ankam, war er gelb und vorne stand "School-Bus" darauf. So hatten wir keine Beinfreiheit und richtig unkomfortable Sitze, aber naja wir sind eben "nur" Aupairs ;)

Außerdem bezahlt man hier Maut für Straßen, die schlimmer sind als Feldwege und sich fühlt wie auf einem Rodeo-Pferd. Aber wir haben es alle überlebt zu eurer Beruhigung. Nach 2 Stunden, 109909 Schlaglöchern und 50 mal Sitzposition wechseln sind wir endlich an den Indiana-Dunes angekommen. Doch bei unserem Glück waren wir 15 Minuten dort und die ersten Regentropfen pflatschten auf unsere "leckeren" Chicken und Chips, welche vorher vom KFC abgeholt wurden. Nach 1,5h Aufenthalt und ein paar wenigen Tröpfchen fing es richtig zu schütten an. Also wurde unser gelbes Ge(p)fährt bestellt und wir fuhren zu einem riesigen Outlet. Nur schade, dass jeder gerade mal $20 dabei hatte, da keiner damit gerechnet hatte, dass wir spontan shoppen fahren. Doch zu unserem Glück versteht man hier unter Outlet nicht, dass es Dinge billiger gibt - sondern, dass sie genauso teuer wie in jedem anderen Laden sind. Also sparten wir unsere $20.

Letztendlich war es schon ein recht witziger Tag, aber wenn die Sonne sich hätte blicken lassen so wie die letzten Tage, wäre es noch schöner gewesen :)

Ansonsten geh ich nun schlafen, da morgen die Kids wieder Schule haben und ich früh raus muss.

Bis bald :*

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0