I hate mosquitos :/

Sooo neuester Bericht meiner letzten zwei Tage ;)

Das Starbucksmeeting war ehm .. ja gute Frage . Ganz gut? Okay? Wie auch immer..

Wir sind dort angekommen und es saßen schon einige draußen an einem Tisch. Mein erster Gedanke war: "Oh Gott, wir sitzen draußen. Ich hab Flipflops an und kein Mückenspray dabei." Um dieses Problem zu lösen, setzte ich mich auf meine Füße in der Hoffnung, dass mich meine größten Feinde in Frieden lassen. Pustekuchen - heute Nacht um 1 wache ich auf und entdeckte drei Mückenstiche nebeneinander, die schon um das doppelte angeschwollen waren. Na wunderbar - ich glaube, ich bade meine Füße jetzt immer in Mückenspray bevor ich das Haus verlasse. Jedenfalls zurück zum Starbucksmeeting - wir setzten uns zu den ganzen Mädls und Jungs an den Tisch und die ersten paar Stunden redeten die Schwedinen schwedisch, alle Deutschen deutsch und Franzosen französisch. Irgendwann allerdings, als dann fast alle weg waren, setzte sich Viktor, ein männliches schwedisches Aupair zu uns. Wir stellten ein paar Fragen und er hörte einfach nicht mehr auf zu reden. Der macht Frauen glatt Konkurrenz. Nach einer Stunde und unzähligen Begründungen, dass er doch nicht ins Rematch geht, fiel dann der Satz :" I have to go home, I'm tired." Also gingen wir dann auch nach Hause, doch wir waren nicht allein. Ein Auto folgte uns bis zu meiner Haustüre, ich stieg aus und das Fenster ging herunter. Man hörte aus der Dunkelheit nur: "Hey, I followed you because I want to know who is living here." Ich ging zum Auto und sa Jonathan, ein männliches Aupair aus Chile, der mir dann stolz erzählte, dass er eine Straße weiter wohnt und zwei Jungs hat. Ich war allerdings froh, als er dann weiterfuhr und ich reingehen konnte, da ich noch ein wenig Spanisch anschauen wollte für das Quiz am Donnerstag.

Dann war aber auch schon Donnerstag und time to go to the college. Das Quiz war dann wie unsere Spanischlehrerin immer so gerne sagt "a piece of cake", denn es bestand aus gerade mal 5 Fragen.

Ansonsten hatte ich am Donnerstag alle Hände voll zu tun, ich musste Paul im Keller helfen, Bexis von einem Soccer zum nächsten kutschieren und die Waschmaschine wieder in Gang setzen. Alles in allem war ich dann abends um halb 8 fix und endlich fertig. Also fiel ich auch um 10 ins Bett. Doch zwei Stunden später quälten mich meine Mückenstiche.

Heute früh bin ich dann aufgewacht und war froh, dass endlich Wochenende ist. Falsch gedacht! Als ich die Kids von der Schule abholen musste, wurden aus 2 plötzlich 4. Also passe ich jetzt auf Bexi, Alex und ihre Freunde auf bis meine Hosteltern wiederkommen  von ihrem Termin mit dem Architekten. Denn die Planungen für das neue Haus laufen auf Hochtouren - yey Umzug nr. 2 in Planung ^^

Na mal sehen..

Jetzt schlage ich die Zeit noch gar tod und bestelle den Kids Pizza bis sie wiederkommen. Wenigstens hab ich dann den Rest des Wochenendes frei. Also gehts morgen nach Chicago mit den Mädls und am Sonntag zu Six Flags :)

Also könnt ihr euch schon mal wie ein Schneekönig auf meinen nächsten Eintrag freuen :-D

Bis dahin, ganz viele Küsse :*

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0