Shopping at midnight

sooo mal wieder ein verspäteter Eintrag über mein vergangenes Wochenende. Aber da unter der Woche momentan auch nicht sehr viel passiert, da ich sowieso immer das gleiche mache ist das hoffentlich nicht ganz so wild ;)

Ok let's talk about Friday.

Nach einem gewöhnlichen Arbeitstag war ich froh, dass nun endlich Freitag war - wie ihr zu Hause auch;)

Doch ein Abendplan war nicht wirklich vorhanden. Allerdings hatte Alina hunger, also fuhren wir in die Cheesecake factory :) unser Langeweilekiller. Alina und ich holten vorher noch Tina ab, die ich vorher nicht kannte und weitergings zum Kalorienparadies. Nach ein paar Stunden und tausenden von unnötigen Kalorien, machten wir uns allerdings auf den Rückweg, denn wir wollten ja für den Folgetag wenigstens einigermaßen fit sein.

Denn Samstag Vormittag fuhren wir mit Lorena für sie ein letztes mal nach Chicago, da sie diese Woche zu ihrer neuen Familie fliegt. Dort angekommen, war unser erstes Ziel der Navy Pier. Es war richtig schön dort, die Sonne schien und wir fuhren mit dem Riesenrad um Chicago ein wenig von oben zu sehen. Nach ein wenig site seeing war es Zeit für eine Stärkung, also ging es weiter zum Watertower um dort etwas zu essen. Allerdings konnte man sich überhaupt nicht entscheiden, da es dort einfach so viel verschiedenes gibt, das man ersteinmal eine halbe Stunde braucht um sich zu entscheiden. Also entschlossen wir uns einfach für die billigsten Gerichte :-D Ansonsten waren wir noch ein wenig bummeln bis wir dann um halb 6 zurückfuhren. Doch der Tag war noch lange nicht vorbei. Nach meiner Lamm-Premiere als Abendessen kamen Alina und Nadja zum DVD schauen und die Wahl viel ganz klar auf High School Musical :-D So ein dummer Film - aber wir mussten den Abend natürlich abrunden also spielten wir auch High School Musical auf der Wii. Ich möchte zwar nicht wissen, wie es klang aber Spaß hatten wir jedenfalls. Die Nacht war aber immernoch jung, sodass wir Franzi einpackten und Richtung Walmart fuhren um ein wenig Midnight-Shopping zu machen. Letztendlich war ich denke ich um 2 im Bett.

Leider klingelte der Wecker am Sonntag aber auch schon um kurz nach 8, da Lorena, Franzi, Alina und ich zu Sixflags fuhren - einem großen Themepark. Wir freuten uns alle wie kleine Kinder und mussten deshalb natürlich auch alle Achterbahnen die gut aussahen durchprobieren. Dabei hatten Lorena und Franzi schon so manche Todesangst, aber wir haben es letztendlich ja überlebt :) Lucky girls.

Nach über 6h Achterbahnfahren und "Freifallen" dröhnte mir aber auch schon etwas der Schädel und ich schlief auf der Heimfahrt fast ein. Wir hielten noch kurz bei Wendy's und dann ging es auch schon nach Hause. So schnell war dann aber schon der Sonntag vorüber und jeder im Auto meinte nur: "Oh Gott, morgen ist schon wieder Montag".

Aber ich kann stolz sagen, dass ich auch den Montag überlebt habe und Dienstag soweit auch.

Ich habe heute mit meinem Hostdad das Trampolin draußen aufgebaut und war bis eben noch am Esstisch gesessen mit meinen Gasteltern und einem Freund von ihnen aus New Canaan. Es ist faszinierend wie viel Wein sie trinken und aber auch dazu stehen. Jedenfalls hatten wir richtig viel Spaß eben, denn mit jedem Glässchen mehr, werden neue Stories ausgepackt oder ich noch mehr veräppelt von meinem Hostdad.

Aber heute versuche ich wirklich mal eher schlafen zu gehen, nicht wie die letzten Tage an denen ich mir es vorgenommen aber nie durchgehalten habe.

Deshalb wünsche ich euch allen eine gute Nacht und bis bald!

Viele Küsse aus dem nochwarmen Winnetka!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0