Busy week!?

Finally - mein neustes Update

aber seid froh, so hattet ihr mehr zu lesen ;) Außerdem nutze ich gerade meine erste freie Minute um euch meine neusten Erlebnisse mitzuteilen.

Okay - aufgehört bei Sonntag, dem 30.9.12, folgt nun Montag, der 1.10.12

 

Ich denke ich kann mir langsam sparen was ich während meiner Arbeitszeit alles gemacht habe - es war einfach ein Tag wie immer mit Höhen und Tiefen, lieben und frechen Kids.

Da der Tag ja schon wie immer war kann aber der Abend nicht genauso sein. Da Kristian beim Walmartshopping sich den Film "Taken" kaufte und sie meinten, dass wir ja Freitag alle zusammen in "Taken 2" ins Kino gehen könnten, war es am Montagabend Zeit für einen kleinen DVD-Abend. Alina, die die der deutschen Pünktlichkeit voll und ganz treu war, trudelte als erstes ein. Gefolgt von Nadja, James und irgendwann später dann Josh und Kristian. Franzi und Steve machten dann das Schlusslicht. Aber nun gut, wir hatten ja auch alle Zeit der Welt. Wir müssen ja schließlich am nächsten Tag früh raus, also hat das niemanden gekümmert. Bis allerdings dann mal jeder eingetrudelt ist, standen die Jungs erst ewig mit ihren neuem besten Buddy Paul in der Küche bis dieser die Menge dann ins Basement führte um Pingpong zu spielen. Wir haben uns währenddessen dann mit Kicker vergnügt - was auch besser war. Denn das Pingpong müssen wir wohl noch etwas üben im Vergleich zum Kicker. Aber was solls, Tischtennis bleibt einfach eine Chinesensportart. So lieferten wir uns dann so einige witzige Kickerduelle und mein Ehrgeiz und Enthusiasmus hat auch gut zur Belustigung beigetragen. Finally haben wir dann um 10 oder so mal den Film angefangen, woraufhin sich der Abend dann eben auch etwas in die Länge zog. Ich hätte aber auch nicht gedacht, dass mir der Film gefällt, aber jedenfalls stand für mich am Ende des Abends fest, dass ich den zweiten Teil auch sehen will.

 

Dienstag - College<3

Yuhu! Ein weiterer Tag an dem 3h fürs College draufgingen, aber was solls. Franzi holte mich dann ab, wir sammelten Melanie ein und weiter ging es zu unserem heißgeliebten College in dem einfach 80% komische Menschen, 18% Nerds und 2% normale Menschen herumlaufen. Melanie und ich saßen dann mal wieder unsere 1,4 h Spanisch ab, die wie immer natürlich laut unserer lieben Lehrerin "like a piece of cake" waren. So unrecht hatte sie an diesem Tag aber auch nicht, denn es klang irgendwie mal wieder alles wie Französisch. Nach unserem produktiven Collegeaufenthalt lunchten Franzi und ich bei mir. Unsere kleine Kitchenparty beinhaltete dann Lieder von Atomic Kitten, Elton John oder wie kaum anders zu erwarten ONE DIRECTION! :-D Ohne hätte Franzi wahrscheinlich keine Rühreier gemacht ;) Jedenfalls hatte ich nach unserem netten Lunch gleich viel bessere Laune. Zu schade, dass wir dann aber schon wieder beide los mussten, da unsere Kids schon wieder Schulaus hatten. Naja ab gings zur Schule und heim mit den Beiden. Abends war ich dann mit James in der Cheesecake, da er mir seit unserer ersten E-Mail ja ein dinner versprach. Nach einem "Orange Chicken" mit Reis und Gemüse fühlte ich mich wie eine fette Henne. Jedenfalls wurde mir dann mitgeteilt, was die Jungs alles so machen und wo sie schon waren. Dabei wurde mir dann auch erzählt, dass in Alabama die nettesten Menschen wohnen, auch wenn man sie kaum versteht. Na mal sehen, vielleicht erfahre ich das ja mal am eigenen Leibe. Das Abendessen wurde dann aber eher zum Frage - Antwort Spiel, da ich ihn ständig mit irgendwelchen Fragen gelöchert habe. Da es dann auch erst kurz nach 9 war, hatten wir uns dann zu meinem Hostdad ins Wohnzimmer gesellt und mit ihm etwas geredet und "Hunger Games" geschaut. Allerdings hat sich bei diesem Film das Wachbleiben mal ganz und gar nicht gelohnt, da er so in die Länge gezogen und langweilig war.

 

Mittwoch kam Franzi dann zu mir und wir haben uns mal wieder zusammen sportlich verausgabt. Mike Chang und lieber Fernseh-Workout-Mensch hat uns dabei beste Gesellschaft geleistet. Dank ihm wussten wir nämlich dann, wie man ein Handtuch richtig benutzt - oder auch nicht. Jedenfalls habe ich dann später wie jeden Mittwoch Alex zum Soccer gebracht. Mit Bexi habe ich ein wenig "the Voice" geschaut und auf dem Sofa gekuschelt, da war sie mal wieder auf der guten Seite der Macht und der Engel auf Erden. Abends ging es mal wieder zum Starbucksmeeting in Wilmette. Jonathan hat mich um halb 9 abgeholt und wir fuhren mit seinem Panzer nach Wilmettte. Naja dieses Starbuckstreffen ist aber dann irgendwie eben doch immer das gleiche. Du hältst ein wenig Smalltalk und nach ein paar Stunden gehst du wieder. Rückwärts haben wir dann Myriam mitgenommen und abgesetzt und Jonathan hat uns mal wieder die Künste seiner "Verplantheit" vorgeführt. Denn als er versuchte uns ein wenig Spanisch beizubringen, meinte ich dann "you speak too fast" woraufhin er nur antwortete "I'm not too fast, I'm driving 40mph".

Da ich es vergessen habe oder eher verdrängt, dass am Donnerstag ja College ist, habe ich als ich nach Hause kam noch schnell meine Spanischhausaufgabe gemacht.

 

Donnerstag - funny day

Da wir vor dem College nichts zu tun hatten, sind Franzi und ich auf einen Flohmarkt einer Kirche in Winnetka gegangen. Wobei ich mich ja bis heute frage, wieso ein Flohmarkt an einem Donnerstag von 7am - 3pm stattfindet?! Aber nichts desto trotz haben wir Nähzeug, Schals, Armkettchen und Taschen gefunden. Ich meine wieso auch wahnsinnig viel Geld ausgeben, wenn man es auch billiger bekommt und es einfach genauso aussieht, da hier ja jeder sowieso alles vielleicht einmal benutzt. Leider mussten wir aber weiter zum College aber diesmal ohne Melanie da sie krank war. Naja gut, saß ich eben allein zwischen Mexikanern, Chinesen und Amis. Da wir die ganze Zeit nur Gruppenarbeit machen mussten, saßen wir zu sechst in einem Stuhlkreis zusammen. Deswegen wurde es dann auch mehr zum Kaffeekränzchen, wobei wir unsere Gruppenarbeit mit bravour meisterten. Allerdings waren die Gesprächsthemen unserer Kaffeerunde trotzdem weitaus interessanter. Nach dem College drehten Franzi und ich noch eine Runde durch den Flohmarkt und anschließend setzte sie mich an der Schule ab, da ich die Kids schon wieder abholen musste. Naja eigentlich nur Bexi, da Alex nun in eine Acting-Class geht und er deshalb eine Stunde länger Schule hat. Also holte ich Bexi ab, wir stoppten bei Panera für einen kleinen Snack  und ab gings nach Hause. Dort waren wir aber gerade einmal eine dreiviertel Stunde bis ich schon wieder Alex abholen musste. Gefolgt von einer zweiten Runde Panera, da er ja auch etwas haben wollte, ging es für Bexi dann zum ersten Soccer. Nach Alex Hausaufgaben kickten wir ein wenig im Corwin Park, dem Park in dem Bexi trainierte. Als sie dann fertig war, brachte ich sie weiter zum nächsten Training. Poor Alex muss immer überall mitfahren, da er noch nicht alleine zu Hause bleiben darf. Auf unserem Weg zum 2. Soccertraining, sah Bexi dann Josh auf einem Fußballplatz an dem wir vorbeifuhren. So gab es dann auch auf dem Weg kein anderes Gesprächsthema mehr, da sie ständig wieder von ihm anfing. Ich saß im Auto und musste nur lachen :D andere 10-Jährige flippen aus wenn sie Justin Bieber sehen, Bexi flippt eben aus wenn sie Josh sieht :-D

Zurück zu Hause verbrachte ich mit Alex wie immer die meiste Zeit auf dem Trampolin bis wir seine Schwester wieder abholen mussten. Da Paul sich mit einem Chef einer Firma in Downtown zum Essen traf, musste Alex natürlich auch wieder mitfahren. Ich dachte Bexis Josh-Fieber sein nun vergessen, doch da lag ich wohl falsch. Auf unserem Rückweg ging es weiter bis sie dann fragte, ob ich seine Handynummer habe. Ich so ja in meinem Handy. Woraufhin sie meinte, dass wir ihn doch zum Essen einladen können. Ich habe das alles als einen Spaß angesehen und sagte nur, "klar Bexi, sicher kann er mit essen." Doch sie meinte es wirklich ernst, nahm das Handy und rief ihn an. Ich meinte nur, dass sie auflegen soll und mich nicht verarschen soll. Aber da war es schon zu spät, denn da hieß es schon: "Hi, ich bin Bexi. Das Mädchen auf das Vicky aufpasst und ich wollte dich fragen, ob du zu uns zum Essen kommen willst?!" natürlich sagte er dann auch noch Ja. Naja da hatte ich natürlich den Salat. Zurück zu Hause angekommen, durfte ich dann logischerweise das Kochen anfangen. Nebenbei habe ich meine Verzweiflung Franzi geschildert, die meinen Hilferuf wahrnahm und hinzukommend auch hungrig war, sodass aus einem eigentlich 3 Personen-Abendesssen, dann ein 6 Personen Dinner wurde, da Franzi, Alina und eben Josh noch kamen. Bexi und Alex haben dann ein Menü geschrieben und waren natürlich hin und weg, dass sie plötzlich nicht mit Mummy und Daddy Abendessen sondern mit lauter Jugendlichen. Nachdem Alex im Bett war, war Bexi überglücklich, dass sie Josh für sich hatte. So haben die zwei dann Wii gespielt bis sie auch ins Bett musste. Ich hab sie dann ins Bett gebracht und anschließend haben wir zusammen noch Wii und Kicker gespielt, bis dann Paul zurückkam.

 

Freitag

Da Franzi und ich am Donnerstag über ein Sleepover geredet hatten, wurde dies dann am Freitag doch gleich mal in die Tat umgesetzt. Vorher waren Alina, Kristian, Josh, James und ich allerdings in "Taken 2", da dieser an dem Tag in die Kinos kam. Ausgestattet mit einem halben Kanister Cola, den Alina und ich uns teilten nahmen wir im Kino platz. Am Anfang kam dann noch Werbung ohne Sound und ich dachte, es ist etwas kaputt. Aber als ich dann bemerkte wie laut es im Kino hier ist, wusste ich wieso die Werbungen ohne Ton sind. Schon bei der Werbung für das Kino hier in der ein Popcorn poppte, bin ich aufgeschreckt. Ist ja echt schon peinlich wie schreckhaft ich geworden bin. Naja das einzige gute daran ist, dass mich dann jeder auslachen kann^^. Als dann der richtige Film nach einer halben Ewigkeit losging, kuschelte ich mich an meinen Pulli und nutzte ihn als Sichtschutz :D Letztendlich fand ich den zweiten Teil auch ganz gut eigentlich, also es lohnt sich ihn anzusehen - zumindest auf englisch ;)

Zurück in meinem Basement haben Alina und ich dann unser Schlafgemach hergerichtet, the Voice geschaut und Eis gegessen bis Franzi dann kam. Als sie dann auch eingetrudelt ist, machten wir uns es bequem auf unserer Matratze und waren um halb 4 oder so weg. Frühs um 10 kamen dann Alex und Bexi nach unten um uns natürlich nicht weiterschlafen zu lassen. Deswegen muss man nämlich frühs um 10 das Wii-Spielen anfangen. Netterweise waren sie dabei allerdings ruhig, sodass wir noch etwas weiterdösen konnten.

 

Ja so schnell war es eben auch schon wieder Samstag. Als dann alle aus dem Haus waren haben wir dann bis 2 geschlafen und schlussfolgernd gab es dann Frühstück um 3. Da es draußen sowieso kalt und regnerisch war, war der Tag perfekt um einfach nur zu chillen. Nachmittags sind wir dann nach Northbrook in die Mall gefahren um etwas zu Bummeln. Als wir dann unseren Rundgang in der Mall beendet hatten, brachten wir Franzi nach Hause da sie leider arbeiten musste - wie so jeden Samstag in letzter Zeit -.-

Alina und ich sind dann zusammen zu ihr gefahren, haben dort eine heiße Schokolade gemacht - oder besser sie für mich und sind an den Strand gefahren. Dort saßen wir dann ein Weilchen mit unserem Kakao bis es dann doch etwas frisch wurde. Dann sind wir zu Franzi gefahren damit sie nicht so alleine ist und haben bei ihr eine DVD geschaut. Es war Samstagabend... was tut man Samstagabend, wenn man nichts zu tun hat?!

Richtig - EINKAUFEN! Also fuhren wir mit Kristian und Jesse McCartney zu Walmart um dort dann Poptarts für Franzi und einen Abdeckstift für meine Augenringe zu kaufen. Wurde ja auch Zeit nach so einer Woche :D

 

Sonntag - ich fühle mich verfolgt :'D

Nachdem ich etwas länger geschlafen hatte, habe ich meiner Hostmum geholfen einen Apfelkuchen zu backen. Da wir allerdings nicht genügend Äpfel hatten, musste ich erstmal neue kaufen gehen. Als ich dann zurückkam, schälte ich die Äpfel während meine Hostmum anfing Lunch zu machen. Da klingelte es plötzlich an der Tür. Große Preisfrage - Wer stand vor der Tür?!

a) Franzi

b) Josh

c) Alex

d) Alina

e) der Postbote

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.... die Auflösung ist genau hier rückwärts zu lesen : hsoJ

 

Da er ja irgendwie von aller Welt vergöttert wird, musste er dann gleich mit Paul Pingpong spielen und wurde zum Lunch bei uns eingeladen, außerdem war Bexi plötzlich wie auf Drogen. Mir kommt es so vor, wie wenn sich hier die halbe Welt nur noch um Engländer dreht?!

Jedenfalls wurde von meiner Hostmum dann gleich mal ausgemacht, dass wir ja am Montag mit Josh etwas Fußball spielen können, da die Kids ja frei haben. Meine Erlösung waren dann Franzi und Alina die kamen um mich zu retten.

Nächste Frage: Was haben wir gemacht?

a) geshoppt

b) gegessen

c) geschlafen ???

 

Tja - das ist gar nicht so leicht, da wir ja alles ständig machen :D aber um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, waren wir natürlich mal wieder shoppen. Naja gut nicht wirklich, wir wollten eigentlich nur in den Lush-Shop um Lippenbalsam und Gesichtsreinigungsirgendwas zu kaufen^^

Danach waren wir dann noch zusammen am Strand und haben einfach das "Dasitzen" genossen - also ich zumindest :)

 

Montag - Columbus day

Yes - ich durfte bis 8 schlafen! Dann hieß es den ganzen Tag Kids bespaßen, da sie ja keine Schule hatten. Wir waren mit Paul zusammen im Halloween-Shop und auf dem Weg war Gesprächsthema Nummer 1:

Wann gehen wir Fußballspielen mit Josh?!

Oh mein GOTT! Die machen mich echt noch verrückt, am besten tauschen sie mich gegen Josh ein :D dann hab ich meine Ruhe :D

Naja letztendlich waren wir dann nachmittags Fußball spielen und ich denke spätestens da haben sie gemerkt, dass er doch nicht Superman höchstpersönlich ist, denn so viel Spaß schien es ihnen mit ihm nicht zu machen. Naja jedendfalls musste ich die Beiden dann noch den ganzen Tag bespaßen, da ja keiner Training oder sonstwas war.

 

Gestern (Dienstag) war Gott sei dank wieder Schule, aber leider auch College. Da ich aber Montag erst gecheckt habe, dass ich Dienstag ein Quiz habe, habe ich jetzt nicht so wahnsinnig viel gelernt. Naja letztendlich hat es aber gereicht, da es nicht wirklich schwer war. Auf jeden Fall, war das wohl der schlimmste Tag seit langem. Da waren sie wirkliche beide Monster. Sie haben geschrien, gemotzt, getreteten und Alex hat mit Bleistiften auf uns geworfen, da er keine Hausaufgaben machen wollte bzw. wir dafür bestraft wurden, dass er sein Schulzeug nicht findet. Ich musste wirklich in einen anderen Raum gehen um ruhig zu bleiben. Naja damit er sich abreagiert, sind Bexi und ich aufs Trampolin bis er fertig war und rauskam. Dann waren wir zusammen noch etwas auf dem Trampolin bis ich dann für sie Dinner machen musste. Anschließend habe ich Bexi zum Volleyball gebracht. Da Jules mir am Montag aufgetragen hatte, etwas zu Abend zu kochen und sie Lachs mit einer Senfsoße wollte. Stand ich dann noch eine Stunde hinter dem Ofen bis sie kam. Ich sollte nach Kochbuch kochen, aber ich musste feststellen, dass ich warme Gerichte nicht nach Kochbuch kochen kann. Letztendlich habe ich dann einfach alles so wie ich es dachte zusammangeschüttet und gebraten und ich muss sagen: Ich bin überrascht, dass es doch richtig gut geschmeckt hat. Aber es war noch nicht genug Tortur - da hat meine liebe Hostmum telefoniert und meint zu mir währenddessen. dass ich ihr doch ein Stück Apfelkuchen bringen soll und den Tisch abräumen - ich kam mir vor wie der Diener höchstpersönlich. Das einzig gute an diesem Tag war, dass ich vor dem College bei Franzi war und die zwei Mädls abends zum Chillen kamen.

 

Sooo. naja und jetzt bin ich beim heutigen Tag angekommen.

das was Alex gestern war, ist Bexi heute. Hat sie heute früh ernsthaft mitten auf den Boden gespuckt, ich dachte ich seh nicht richtig. Naja gut, gibt es diese Woche eben kein Panera - weder für Alex noch für Bexi.

Heute Abend ist DVD-Abend bei James mit allen zusammen mal sehen wie das so wird. ;)

Ich melde mich auf jeden Fall nach dem Wochenende dann wieder mit den neusten Stories :)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0